Schärer Linder

12.10.2020

CD aus Luzern weckt Aufmerksamkeit weltweit

1. März 2020: die Festival Strings Lucerne und Midori im riesigen «Tonstudio» KKL. Bild: PD

1. März 2020: die Festival Strings Lucerne und Midori im riesigen «Tonstudio» KKL. Bild: PD

Die Geigerin Midori und die Festival Strings Lucerne veröffentlichen Beethovens Violinkonzert beim Label Warner Classics.

Die in den USA lebende japanische Geigerin Midori ist eine der gefeierten Klassikstars weltweit. Aus Anlass des 250. Geburtstags Ludwig van Beethovens in diesem Dezember veröffentlicht sie am 16. Oktober zusammen mit den Festival Strings Lucerne eine Einspielung von Beethovens berühmtem Violinkonzert.

Ursprünglich war die Aufnahme um einen Auftritt im KKL Luzern herum und gemeinsame Konzerte in England, Singapur, Hongkong, Schanghai und Seoul geplant gewesen. Aufgrund der Pandemie konnte nur das Konzert nahe London Anfang März noch stattfinden. In Luzern stand man am 1. März 2020, anstatt vor Publikum spielen zu können, bereits geprobt und von den gerade zuvor angekündigten Beschränkungen überrascht, in einem leeren Konzertsaal, konnte die Gelegenheit aber nutzen, das Violinkonzert und die Violinromanzen Beethovens in perfekter Akustik einspielen zu können. Die Umstände also waren denkwürdig; das Ergebnis ist es auch.

Der lebendige und edle Klang der mit international bekannten Bläsersolisten und mit Pauken zu einem Sinfonieorchester erweiterten, vom Konzertmeisterpult geleiteten Festival Strings Lucerne trifft auf eine beseelte Geigerin, die mit transparentem, schnörkellosem Spiel auf berührende Weise tief in die metaphysische Gefühlswelt Beethovens eintaucht.

Hören lässt sich das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit nicht nur auf CD, sondern auch im KKL-Konzertsaal am Montag, 7. Dezember, um 19.30 Uhr. In der «Konzert Reihe Luzern # KKL» kommt die Traumkombination für ein einziges Mal noch in diesem Jahr für die Aufführung des Violinkonzertes und der Romanzen als Geburtstagsständchen zu Ehren Beethovens zusammen. Bereits am 28. Oktober starten die Festival Strings Lucerne in ihre 18. KKL-Konzertsaison mit der Aufführung von Werken Mozarts, Tschaikowskys und Saint-Saëns’. Solisten hier sind die lettische Geigerin Baiba Skride und der spanische Shootingstar Cellist Pablo Ferrández.

PD

 

Box: Festival Strings Lucerne

Mi., 28. 10. | 19.30 im KKL-Konzertsaal | «La muse et le poète» | Baiba Skride, Violine | Pablo Ferrández, Cello | Werke von Mozart, Tschaikowsky u. a. | Info: www.fsl.swiss