19.09.2022

Mehr Freiraum und Aufenthaltsqualität am linken Seeufer

Ganz neu und noch etwas karg: der neue Pop-up-Park beim Werftsteg. Bild: Stadt Luzern

Ganz neu und noch etwas karg: der neue Pop-up-Park beim Werftsteg. Bild: Stadt Luzern

Der Pop-up-Park Werft beim südlichen Abgang des Werftstegs ist eröffnet. Während rund drei Jahren soll er zu mehr Freiraum und Aufenthaltsqualität am linken Seeufer beitragen und darf sich in dieser Zeit auch verändern. Die Bevölkerung kann auf der Website www.pop-up-parks.ch Vorschläge und Anregungen für neue Gestaltungselemente sowie belebende Angebote auf dem Platz einbringen.

Der Stadtrat hat 2021 in einem Entwicklungskonzept Massnahmen definiert, um in den nächsten 15 Jahren die Lebens- und Aufenthaltsqualität am linken Seeufer zu verbessern. Damit möglichst bald eine Aufwertung erreicht werden kann, sollen bereits zwischen 2021 und 2023 sieben Umsetzungsprojekte gestartet werden. Der Pop-up-Park Werft ist eines dieser Projekte.

Unterhalb des Werftstegs

Pop-up-Parks sind temporäre, für die Allgemeinheit umgenutzte Flächen. Sie ermöglichen, den öffentlichen Raum aktiv mitzugestalten und das Quartier zu beleben. Der Pop-up-Park Werft wurde auf der Kiesfläche unterhalb des südlichen Endes des Werftstegs realisiert, wo sich die Bootsabstellplätze der St. Niklausen Schiffgesellschaft Genossenschaft (SNG) befanden. Dazu wurden Ende Juni 2022 die 28 Parkplätze westlich der SNG-Werft auf dem technischen Sporn aufgehoben und die Boote der SNG auf die frei gewordene Fläche gezügelt. Unterhalb des Werftstegs konnte dadurch eine Fläche von etwa 950 Quadratmetern freigespielt werden. Diese wird für rund drei Jahre als öffentlicher Freiraum in Form eines Pop-up-Parks bespielt und genutzt.

Gestaltungsvorschläge der Bevölkerung

Damit ein Pop-up-Park genutzt wird, ist bei dessen Entwicklung der Einbezug der Bevölkerung von zentraler Bedeutung. Die Stadt hat die Nutzungen und Gestaltungselemente im Pop-up-Park Werft zusammen mit Kindern, Jugendlichen, Studierenden der Hochschule Luzern und Erwachsenen erarbeitet. Die Partizipationsveranstaltung am 27. November 2021 zeigte, dass die Bevölkerung an Aufenthaltsmöglichkeiten, an Spiel- und Sportmöglichkeiten und an Grünelementen interessiert ist. Alle diese Nutzungen und Elemente wurden im Pop-up-Park installiert. Der Platz wurde mit zusätzlichen Bepflanzungen, einer begrünten Pergola und einzelnen Pflanztrögen ergänzt. Mehrere Sitz- und Essgelegenheiten sowie ein Pedalo laden zum Verweilen ein. Zum Spielen wurde ein Tischtennistisch und eine KuKuk-Box aufgestellt – eine vielseitige Spielanlage in Form eines ausgebauten Seefrachtcontainers. Zudem wurden am Werftsteg Schaukeln montiert.

Veränderungen sind möglich

Die Ausgestaltung des Platzes ist nicht fix, sondern darf und soll sich in den drei Jahren Betrieb verändern. Die Bevölkerung kann auf der Website www.pop-up-parks.ch Vorschläge und Anregungen für neue Gestaltungselemente sowie belebende Angebote auf dem Platz einbringen. Der Pop-up-Park wird so zu einem qualitätsvollen Frei- und Aufenthaltsraum, in dem sich die Bevölkerung gerne aufhält.

Langfristige Gestaltung

Wie die langfristige Gestaltung dieses Raumes im Anschluss an den Pop-up-Park aussehen wird, wird in einer Vorstudie ab 2023 geprüft.

Weitere Informationen: www.pop-up-parks.ch 

Stadt Luzern

 

Box: Zwischennutzung auf dem Inseli
Mit der Aufhebung des Carparkplatzes auf dem Inseli steht die frei werdende Fläche bis zur geplanten Neugestaltung 2027 für eine Zwischennutzung zur Verfügung. Bis 4. November 2022 können Ideen und Bewerbungen für deren Umsetzung eingereicht werden. Am Samstag, 24. September 2022, findet von 10 bis 12 Uhr, Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, Inseliquai 12b, eine Informationsveranstaltung für alle interessierten, potenziellen Betreiberinnen und Betreiber und für die interessierte Bevölkerung statt. Ziel ist, mit der Zwischennutzung im Sommer 2023 zu starten. 

Weitere Informationen: www.dialogluzern.ch/zwischennutzunginseli 

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.